Easy Karotten-Kokos Suppe

Ihr habt Abends Lust auf was Leichtes aber ihr könnt trotzdem nicht auf die bööösen Kohlehydrate verzichten?
Dann geht’s euch wie mir. Da wir immer sehr spät essen, so gegen 21 Uhr, kommt bei uns auch gerne mal was einfaches auf den Tisch. So wie diese fantastische Suppe.

Ihr braucht:

800ml Gemüsebrühe
400ml Kokosmilch
3 Karotten
1 Zucchini oder Brokkoli
150g Bandnudeln
500g Babyspinat
2 Knoblauchzehen
Frische Kräuter und Gewürze

Zubereitung:

Knoblauchzehen schneiden und in einem Topf mit etwas Öl scharf anbraten. Danach mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen. Gemüse klein schneiden und bis auf den Spinat alles in den Topf geben und bei mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel köcheln lassen bis das Gemüse weich ist. Kurz vor Schluss den Spinat, Kräuter und die Nudeln hinzugeben und weiter köcheln lassen bis die Nudeln durch sind.

So einfach geht das ganze und es schmeckt himmlisch. Viel Spaß beim Nachkochen.

XOXO Lisa ❤

 

Ratatouille

Ihr habt noch einiges an Gemüse herumliegen aber irgendwie von allem ein bisschen? Dann ist es Zeit für den „Wirf alles zusammen Tag“. Schon früher taten die Leute das und heute tun wir es auch noch. (Natürlich könnt ihr auch ganz normal einkaufen gehen für dieses leckere Gericht). Die Zutaten passen in eine große Auflaufform.

Ihr braucht:

2 Zucchini
1 Aubergine
2 Zwiebeln
2 Tomaten
4 Kartoffeln
200g Champignons
1 Paprika
500ml passierte Tomaten
frische Kräuter und Gewürze eurer Wahl (Petersilie, Oregano, Basilikum, Salz, Pfeffer etc.)
etwas Zimt

Zubereitung:

Die Zubereitung ist ziemlich easy und verlangt kein großes Kochtalent. Ihr schneidet das ganze Gemüse in Ringe und legt es beiseite. Die passierten Tomaten in einem Topf erhitzen, die Kräuter hacken und hinzugeben. Dann die Tomatensoße kräftig würzen und abschmecken. Den Backofen auf 180°C, Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Tomatensoße in die Auflaufform gießen und dann abwechseln die Gemüsescheiben aufrecht in die Soße hineindrücken. Die Form für 45 Minuten in den Backofen geben. Wer das Gemüse etwas kross und knusprig mag, lässt die Form nach Belieben länger im Ofen (aber nicht vergessen) 🙂

Guten Appetit

 

Veggie Spaghetti Bolognese

Hallo liebe Veggie Freunde

Ihr wisst nicht wie ihr euer Lieblingsgericht veganisieren könnt? Hier habe ich für euch eine aufgemotzte Bolognese mit Gemüse für zwei Personen.

Ihr braucht:

250g Spaghetti (Dinkel, Vollkorn oder Hartweizengrieß)
500g passierte Tomaten
250g Naturtofu
1 rote Paprika
2 Karotten
1 Zwiebel
1 kleiner Bund Lauchzwiebeln
3 Knoblauchzehen
Gewürze und frische Kräuter eurer Wahl (Petersilie, Oregano, Basilikum, Salz, Pfeffer etc.)
etwas Zimt

Zubereitung:

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl glasig dünsten. Den Naturtofu auf einem Teller mit einer Gabel zerdrücken bis er krümelig ist und aussieht wie Hack. Dann den Tofu zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Lauchzwiebeln in kleine Ringe schneiden. Karotten in kleine Stücke hacken. Paprika in kleine Würfel schneiden. Knoblauch pressen oder in kleine Würfel schneiden. Frische Kräuter hacken.
Das geschnittene Gemüse zum Tofu in die Pfanne geben und kurz mitbraten. Dann mit den passierten Tomaten auffüllen. Gewürze und Knoblauch hinzufügen und das Ganze bei geringer Hitze köcheln lassen.

Währenddessen Wasser für die Spaghetti aufsetzten und sobald es kocht etwas Salz hinzufügen und die Spaghetti ins Wasser geben. Spaghetti nach Packungsanleitung kochen bis sie al dente sind 🙂

Zum Schluss gebt ihr zu eurer Bolognese noch etwas Zimt hinzu. Klingt etwas merkwürdig, schmeckt aber fantastisch. Gebt nur soviel hinzu bis ihr eine leichte Zimtnote in eurer Bolognesesoße schmeckt.

Guten Appetit